Sony Ladestation

sony-ladestation-test

stabiler und fester Stand

 schonender Anschluss über EXT-Port

edeles und schlichtes Design

 schnelles Aufladen via Steckdose

hoher Preis

Mit der offizellen Ladestation für die Playstation 4 liefert Sony nicht nur einfach eine Alternative zum Laden an der Konsole sondern stellt ein extrem konkurrenzfähiges Zubehör, welches mit sehr vielen Vorteilen aufwarten kann. Im folgenden Testbericht erfährst du alle wichtigen Faktoren über die Sony Ladestation Dualshock 4 Ladestation. Abschließend bekommst du nochmals alle Gründe, weshalb Sony unser verdienter Testsieger ist.

Bereits beim Auspacken merkt man bei der rund 35 Euro teuren Ladestation das sehr starke Gewicht. In der Verpackung findet sich ein universeller AC Adapter, welcher mit dem entsprechenden Länderstecker überall verwendet werden kann. Nach einer Origami-mäßigen Entpackung kommt auch die Charging Station zum Vorschein. Der erste Eindruck ist wirklich sehr positiv. Besonders das Gewicht weckt einen stabilen Eindruck und das Äußere passt perfekt zur PS4.

Das Design

Die Erscheinung ist sehr minimalistisch. Keine direkten Farbakzente oder große Logos, dennoch stimmig an das Farblayout der Playstation 4 angepasst. der obere Teil ist aus schwarzen matten Kunststoff, wo hingegen der untere Teil mit schwarzem Klavierlack überzogen ist und die komplette Ladestation sehr edel wirken lässt.

Am Boden der Sony Dualshock4 Controller Ladestation befindet sich der Stromanschluss. Für den Kabelausgang wurde eine kleine Aussparung auf der Rückseite integriert.

Wie schon erwähnt gibt es keine sehr auffälligen Markenhinweise. Lediglich ein leicht transparenter „Sony“ Schriftzug auf der rechten Seite, sowie das Playstation-Logo hinter den Controller-Anschlüssen.

Die Anschlusspositionen liegen mittig hintereinander und sind leicht nach hinten gedreht. Beide lassen sich etwas bewegen, welches beim späteren Anstecken der Dualshock4 Controller wichtig ist.

Anschluss und Leistung

sony dualshock 4 ladestation

Zu Beginn war es etwas mühsam die Controller gezielt und schnell anzuschließen. Das lag aber eher daran, dass es nicht sehr intuitiv abläuft und wir natürlich erstmal die Bedienungsanleitung Richtung Altpapier befördert hatten, anstatt diese zu lesen. Wäre dies gesehen, hätten wir von Anfang an gewusst, dass die Controller senkrecht in den Port geführt werden müssen und anschließend leicht nach hinten in die Endposition gleiten. Nach etwa 4-5 Mal war es aber extrem einfach und gewohnt als hätte man nie etwas anderes gemacht.

Das Laden eines komplett leeren Controllers dauert ca. 1,5 Stunden. Danach wird der Akku nicht konstant auf 100% gehalten sondern jeweils minimal entladen, was den Akku schont und damit die Lebensdauer wesentlich unterstützt. Ein weiterer Punkt für die Sony Controller Ladestation ist der wesentlich niedrigere Stromverbrauch gegenüber dem Laden an der Konsole. Die Ladesation benötigt nur ein Drittel an Strom und verbraucht bei aufgeladenem Controller so gut wie keinen Strom.

FAZIT

Wer keine Lust auf Kabelsalat hat oder dem Laden über die Konsole macht mit der offiziellen Sony Dualshock 4 Ladestation keinen Fehlkauf. Die Ladestation ist klein, robust und wesentlich stromsparender. Das Einlegen der Controller ist nach 3-4 Versuchen fast blind machbar und das Laden über den EXT-Anschluss schont den Dualshock4, was zu einer längeren Lebensdauer führt.

Diese Punkte machen die Sony Dualshock4 Ladestation zu unserem verdienten Testsieger, bei dem Qualität und Preis stimmt.

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>