Capcy Drop’n Charge

capcy-drop-n-charge

 einfach Bedienung

 günstiger Preis

 sehr schnelles Aufladen

 Anschlussschonend durch Dongle

 kann leicht rutschen

Ein weiterer Hersteller von erschwinglichen PS4 Ladestationen ist Capcy. Dieser hat aktuell zwei Versionen im Portfolio, welche ich ausgiebig testen konnte und nachfolgend meine Erfahrungen mit euch teilen möchte. Bei den beiden Versionen handelt es sich einmal um das Drop’n Charge und die „Plus“ Variante, welche sich vorallem dadurch unterscheidet, dass es einen Steckdosen-Adapter gibt und vier anstatt zwei Dongles für die Controller beigefügt sind. In der günstigeren Variante liegt ein USB Kabel bei mit dem die Ladestation direkt über die Playstation betrieben werden kann.

Wen die gesamten Details zum Lesen zu viel sind, dem kann ich das nachfolgende Unboxing-Video zu den beiden Ladestationen ans Herz legen. Ansonsten wünsch ich euch viel Spaß und hoffe es sind für euch alle wichtigen Daten und Fakten dabei.

 

Das Design

Die Verpackung macht einen sehr qualitativen Eindruck und zeigt auch alle nötigen Funktionen und Inhalte direkt auf. Nach dem Auspacken haben wir neben einer kurzen Anleitung und Kontaktdaten bei möglichen Problemen alle Bestandteile vor uns liegen. Den Adapter bzw. das Ladekabel mit einer Länge von 90 Zentimeter bzw. 1,20 Meter bei der Plus-Edition. Diese sind meiner Meinung nach in Ordnung um weder zu kurz zu sein noch um für größeren Kabelsalat zu sorgen.

Daneben haben wir die Dongles, welche mit einem Micro-USB Anschluss an den Controller angebracht werden. Das gelingt sehr spielend und Form fügt sich sehr gut an den Controller an. Auch bei den neuen Modellen bzw. Scar oder Wing Controllern geht der Anschluss ohne Zwischenfälle. Stören tuen die etwas größeren Dongle beim Zocken überhaupt nicht. Auch mit größeren Händen ist es nicht möglich diese in einer normalen Position zu berühren.

Die eigentliche Ladestation kommt sehr schlicht im Design. Komplett in schwarz mit einem abgebildeten Logo ist die Form sehr flach und fällt nicht weiter neben der Konsole auf. Beim ersten Hochheben, merkt man sofort das leichte Gewicht, was ein wenig das „billig“ Gefühl aufkommen lässt.

Auf eine künstliche Gewichtszunahme wie bei der offiziellen Ladestation von Sony wurde verzichtet. Dennoch scheint der Kunststoff sehr robust zu sein und verzeiht auch kleine Kratzer.

Am Boden der Ladestation sind vier Pads angebracht, welche zum Schutz vor Kratzern dient. Rutschfest sind diese nicht, aber bieten der Unterlage ausreichend Schutz.

Anschluss und Leistung

Der Anschluss erfolgt bei beiden Modellen über einen Micro-USB direkt an der Ladestation und wird dann mit einem USB Anschluss entweder direkt an der Konsole angeschlossen oder mit einem Adapter per Steckdose versorgt. Es ist aber auch ohne Probleme möglich, bei der günstigeren Variante den USB Anschluss über einen externen Adapter wie zum Beispiel von einem Handy auch über die Steckdose zu laden.

Hat man die Dongle an den Controller angebracht ist der Ladevorgang sehr einfach. Man lässt dazu nur den Controller in die vorgegebene Form der PS4 Ladestation gleiten. Das erfolgreiche Laden wird mit Hilfe von zwei länglichen LED Leuchten angezeigt. Blau bedeutet das der Controller aktuell lädt. Erlischt diese Anzeige, ist der Ladevorgang abgeschlossen. Maximal kann man zwei Controller gleichzeitig laden lassen.

Das Laden eines komplett leeren Controllers hat bei mir etwas über eine Stunde gedauert was eine absolut gute Zeit im Vergleich zu anderen Herstellern ist. Ein Über- oder Entladen wird auch hier durch einen intelligenten Ladevorgang vermieden.

 

FAZIT

Wer eine günstige PS4 Ladestation sucht, egal ob für die originale, slim, oder pro macht mit dem Capcy Drop’n Charge keinen Fehlkauf. Man bekommt eine gute Qualität, schnelle Ladezeiten, schlichtes Design für einen absolut fairen Preis. Besonders die kinderleichte Bedienung mit Hilfe der Dongle sucht man in dieser Preisklasse vergebens. Daher von mir eine klare Kaufempfehlung.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>